von Kapitän Florian Eilers & Sebastian Friedemann

Nachdem uns vor der Saison einige Leistungsträger, insbesondere unser langjähriger Kapitän und Abwehrchef Jens Grefer, verlassen haben und wir zudem mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatten, konnte das Saisonziel, mit einem sehr jungen und dünn besetzten Kader, nur Klassenerhalt lauten.

Dabei verlief unser Saisonstart relativ gut. Gleich zu Beginn kam es zu zwei brisanten Derbys. In der ersten Pokalrunde traf man auf den FC Bockholte und das erste Punktspiel hatten wir zu Hause gegen unseren Nachbarn BW Lorup. Beide Spiele konnten wir erfolgreich gestalten. Mit guten Ergebnissen ging es dann auch vorerst weiter, insbesondere das 8:1 gegen Union Meppen bedeutete kurzzeitig sogar die Tabellenspitze.

Danach fehlte ein wenig die Konstanz und wir mussten ein paar herbe Schlappen hinnehmen, beispielsweise gegen Herzlake und in Haren, wo wir nicht gut gespielt haben. Hinzu kam auch das Aus im Kreispokal. Am Ende der Hinrunde bedeutete dies einen durchwachsenen Platz 9, wobei die Tendenz eher in Richtung Abstiegskampf ging.

In die Rückrunde starteten wir mit je einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Sieg. Danach gelang uns ein Lauf mit drei siegreichen Spielen in Folge. Nachdem man sich zwischendurch nur dem Topteam der Liga aus Herzlake geschlagen geben musste, verloren wir die darauffolgenden sechs Spiele nicht einmal mehr.

Besonders Michael Peiffer zeigte sich dabei in Topform und schoss sich, assistiert von Dominik Brinker uns Simon Brinkmann, an den 2. Platz der Torjägerliste. Hinzu kam, dass sich mit Hüseyin Dogen und Sebastian Friedemann zwei erfahrene Spieler aus längeren Verletzungspausen zurückmeldeten und unserem Spiel und jungen Team mehr Halt gaben.

Das Ziel Klassenerhalt konnte somit also relativ frühzeitig erreicht werden. Somit hieß es sich neue Ziele zu stecken. Unser neues Ziel war dabei sehr einfach auszumachen: vor unserem Nachbarn aus Lorup zu landen!

Die Konstellation am letzten Spieltag konnte dabei spannender nicht sein. Wir spielten als Tabellenfünfter in Lengerich und Lorup als vierter in Emmeln. Michael befand sich zwei Tore hinter Emslages David Brink im Kampf um die Torjägerkanone.

Mit einer Topleistung und dem nötigen Quäntchen Glück gewannen wir in Lengerich 5:3, Lorup spielte lediglich unentschieden – somit hatten wir unser überarbeitetes Saisonziel erreicht: der 4. Platz vor Lorup! Weil auch Micha in dem Spiel vier Tore schoss beendete er die Saison als Torschützenkönig!

Als Fazit kann gesagt werden, dass wir mit diesem jungen und dünnbesetzten Kader absolut Stolz auf das Geleistete sein dürfen. Die jungen Spieler haben sich enorm weiterentwickelt und wir haben die drittmeisten Tore der Liga erzielt.

Dennoch darf man bei all unserem Offensivgeist unsere Defensive nicht vergessen. Unsere junge Kette mit Torwart Stephan Beckmann hat einen tollen Job gemacht und unseren Jungs vorne stets den Rücken frei gehalten.

Hervorheben möchte ich dabei Christian „Mini“ Janßen der diese Saison zu einem absoluten Führungsspieler gereift ist. Mit seinem Einsatz ist er Vorbild für jeden auf dem Platz. Zudem bestritt er als einziger Spartaner alle 30 Saisonspiele.

Abschließend geht ein großes Dankeschön an unseren Vorstand, ohne den der positive Saisonverlauf nicht möglich gewesen wäre. Ebenso eine tolle Leistung leisteten unsere Damen und Herren rund um das Spartag-Gelände, wie auch unsere Top-Betreuer Sven und Frommy. Auch bei den Fans, die uns nach Nah und Fern begleitet haben ein riesiges Dankeschön!

So kann es weitergehen! Wir freuen uns auf die neue Saison. WIR SIND SPARTA.

IMG_6877 IMG_6878 IMG_6879 IMG_6880