Wir stellen vor: Unser Betreuerteam der 1. Herren Fußball-Mannschaft

Vor dem Heimspiel unserer 1. Herren Fußball-Mannschaft gegen die Weiße Elf aus Nordhorn haben wir uns mit Sven Bethge und Christian Frommeyer getroffen und mit ihnen über ihre Tätigkeiten als Betreuer der 1. Herren von Sparta Werlte gesprochen.

F: Hallo Sven, Hallo Christian, noch knapp 90 Minuten bis zum Anpfiff gegen VFL Weiße Elf Nordhorn. Schön, dass ihr euch trotzdem kurz die Zeit nehmt mit uns zu sprechen. Wie seid ihr beide dazu gekommen, als Betreuer für Sparta Werlte aktiv zu sein und seit wann betreut ihr die Mannschaft schon?

Christian: Ich bin seit Sommer 2016 dabei. Mein Kumpel und damaliger Spieler der 1. Herren, Jan Plaggenborg, hat mich gefragt, ob ich als Betreuer mithelfen möchte.

Sven: Ich bin ebenfalls seit der Saison 2016/17 dabei. Ich habe bereits vor meiner Tätigkeit als Betreuer sehr viele Spiele der 1. Herren als Zuschauer besucht. Nachdem dann unser Vorgänger Johannes Toben aufgehört hat, hat mich Andreas Hackstedt gefragt, ob ich als Betreuer einsteigen möchte.

 

F: Viele können sich wahrscheinlich nicht genau vorstellen, was ihr als Betreuer eigentlich für Aufgaben habt. Berichtet doch mal kurz über eure Tätigkeiten.

Christian: In erster Linie sind wir unterstützend für die Mannschaft und das Trainerteam da. Wir versuchen ihnen möglichst viele Arbeiten abzunehmen. Gerade an Spieltagen ist es wichtig, damit sich die Mannschaft voll auf das Spiel vorbereiten kann.

 

F: Wie sieht denn so ein Spieltag für euch als Betreuer aus?

Sven: Bei Heimspielen bereiten wir zuerst das Equipment für das Spiel vor. Bälle kontrollieren und aufpumpen, Sanitätstasche und Kühlpacks fertig machen, Getränke für das Spiel und die Halbzeitpause vorbereiten. Danach wird das Spielfeld vorbereitet. Eckfahnen aufstellen, Tornetze und Spielfeld prüfen. Im Anschluss wird der Spielbericht von uns erstellt. Hier muss der Kader bzw. die Start-Elf eingetragen werden. Nachdem auch die Gästemannschaft ihren Spielbericht ausgefüllt hat, kann dieser ausgedruckt und an den Schiedsrichter übergeben werden. Auch für den Empfang der Gästemannschaft und die Betreuung des Schiedsrichters am Spieltag sind wir zuständig.

Während des Spiels kümmern wir uns um angeschlagene oder verletzte Spieler. Nach dem Abpfiff heißt es dann wieder: Spielfeld abbauen. Bälle und Equipment einsammeln und den Schiedsrichter verabschieden. Danach wird dann zusammen mit der Mannschaft noch ein Bier getrunken und am liebsten natürlich über den Heimsieg gesprochen.

Christian: Beim Auswärtsspiel ist es wichtig alles für das Spiel einzupacken. Bälle, Trikots, Leibchen, Hütchen und Getränke. Sven und ich sind bei den Auswärtsspielen auch meistens die Fahrer. Dafür bekommen wir vom Verein oft Bullis bereitgestellt. Wenn allerdings keine frei sind, reisen wir mit unseren privaten PKW`s an. Vor Ort ist der Ablauf dann ähnlich wie dem bei Heimspielen. Allerdings etwas weniger aufwändig, da wir nicht für den Platz und die Schiedsrichterbetreuung verantwortlich sind.

 

F: Was gefällt euch mehr. Heimspiel oder Auswärtsspiel?

Christian: Im eigenen Stadion zu spielen ist natürlich immer schön und der Zeitaufwand ist geringer als bei einem Auswärtsspiel, wo man auch gerne mal 6-7 Stunden unterwegs ist. Dafür haben Auswärtsspiele so ihren speziellen Reiz. Wir sehen immer neue Sportanlagen und Stadien. Gerade durch den Aufstieg in die Bezirksliga ist es noch etwas professioneller und umfangreicher geworden. Wir waren diese Saison u.a. schon in Herzlake und bei Eintracht Nordhorn zu Gast. Das sind schon tolle Stadien. Was natürlich auch nicht fehlen darf. Der Bratwursttest in der Fremde ;-).

 

F: Wie schätzt ihr die bisherige Saisonleistung der Mannschaft ein?

Sven: Mit dem bisherigen Saisonstart können wir denke ich sehr zufrieden sein. Als Aufsteiger belegen wir einen guten Mittelfeldplatz. Einige neue Spieler sind bei uns dazu gekommen. Insgesamt haben wir einen großen und ausgeglichenen Kader. Der Zusammenhalt und die Stimmung in der Mannschaft sind super. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine tolle Saison spielen werden und die Klasse auch halten können.

 

F: Was war bisher euer persönliches Highlight als Betreuer bei Sparta Werlte?

Christian: Ganz klar, die komplette letzte Saison. Die Mannschaft hat super Fußball gespielt und ist verdient Kreisliga-Meister geworden. Das absolute Highlight war dann aber das Meisterwochenende. Wir haben ein Wochenende Party gemacht und ausgelassen gefeiert.

Sven: Ich kann mich Christian nur anschließen. Die Planwagenfahrt zusammen mit unserer 2. Herren, die ja ebenfalls Meister in der 2. Kreisklasse geworden ist, war für mich der Höhepunkt der Meisterfeier.

 

Danke Christian, Danke Sven für euer Engagement bei Sparta Werlte und weiterhin viel Erfolg und Spaß.

Foto v.l.: Christian Frommeyer, Sven Bethge